Semesterpraktika von Design-Studenten – weitere Infos und Rückblick

(Update des Artikels vom 30. Juni 2009)

Semesterpraktikanten haben sich zum festen Bestandteil unseres Teams entwickelt. Ab 2003 stellten wir regelmäßig einen Praktikumsplatz zur Verfügung. Seit 2008 sind permanent zwei voll ausgestattete Arbeitsplätze für Semesterpraktika reserviert – seit 2014 sogar drei.
Nach systematischer und gründlicher Einarbeitung sind die Studierenden in der Lage, bei Auftragsspitzen und unter Zeitdruck unser Team zu entlasten. Im „Normalbetrieb“ ist es ihnen möglich, an internen Projekten mitzuarbeiten oder diese sogar eigenverantwortlich zu übernehmen. Als „Kreativ-Potential“ stehen sie uns zur Verfügung, wenn zusätzliche Ideen und Entwürfe gebraucht werden oder für kleine Etats etwas „gezaubert“ werden muss. Obendrein sorgen die Studierenden regelmäßig für frischen Wind in unserem Atelier und den willkommenen Austausch mit den mittlerweile zahlreichen Hochschulen für Design und Medientechnik.

Die Rahmenbedingungen

Seit 2003 sind Semesterpraktika auch für Design-Studenten der Fachhochschulen verpflichtend. Für das 5. oder 6. Semester, nach Absolvierung des Grundstudiums, können sich die Studenten bei Unternehmen der Design- und Werbebranche bewerben. Im Normalfall starten die Praktika zu Beginn eines Semesters im März oder September und laufen über 20 Wochen.
Damit allgemeine Aufwendungen wie Fahrtkosten, Mittagessen etc. gedeckt werden können, erhält jeder Student bei Wildner+Designer eine Praktikumsvergütung. Schließlich leisten Semesterpraktikanten auch viele produktive Arbeiten, um Kundenprojekte zu bewältigen. Die Praktikumsvergütung bemessen wir nach dem Stand der Kenntnisse bzw. der absolvierten Studienzeit.

Die Arbeitsbereiche

Prinzipiell richten sich die Aufgaben von Studenten an den jeweiligen Kenntnissen und Studienschwerpunkten aus. Im Hauptstudium können ohnehin unterschiedliche Kurse belegt werden – Print- oder Digitalmedien, Messebau, Film, Illustration, Projekte in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Betriebswirtschaft u.v.m. Die Stärken unserer Praktikanten sollten eher im kreativen und konzeptionellen Bereich liegen, denn sie werden von ihren Kollegen gerne in die Entwicklung von Logos, die Auswahl und Bearbeitung von Bildern oder die Gestaltung von Mailings mit einbezogen. Das Know-how zur routinierten und technisch korrekten Umsetzung der Entwürfe wird in der weiteren Bearbeitung der Projekte erworben – unter Anleitung von erfahrenen Teamleitern.

Das Schulungsprogramm

Während des Semesterpraktikums führen wir ein planmäßiges Schulungsprogramm durch. Durch die Vermittlung des Praxiswissens gestaltet sich die Mitarbeit der Studenten besonders effizient. Auf rund 30 Termine während des Praktikums werden die beiden Studenten in verschiedensten Arbeitsbereichen fortgebildet. Bei fachspezifischen Inhalten nehmen natürlich auch unsere Auszubildenden Mediengestalter an den Terminen teil. Inhalt und Durchführung der kurzen Schulungen wurden von den einzelnen festen Mitarbeitern unseres Teams erstellt. Vielfältiges Praxiswissen aus folgenden Bereichen wird vermittelt:

  • Arbeitsorganisation, Bestand an analogen und digitalen Hilfsmitteln
  • Datenkonvertierung, Handling und Archivierung
  • Workflow, Arbeitszeiterfassung, Rechnungsstellung und Projekt-Controlling
  • Bilddatenerfassung, Farbsysteme, Fotografie und Bildbearbeitung
  • Herstellung und Ausgabe von Druckdaten, Sonderverarbeitungen, Datenprüfung
  • Webdesign, Accessibility, Usability, Content-Management-Systeme, Suchmaschinenoptimierung
  • Effiziente Arbeitsmethoden in div. Software-Applikationen
  • Umgang mit Kunden und Mitarbeitern

Unsere bisherigen Semesterpraktikanten

Vielen Dank an …

… für ihre engagierte Mitarbeit bei Wildner+Designer!
Einige davon verstärken weiterhin unser Team während der Urlaubszeiten bzw. den Semesterferien. Und wir hoffen, es ist uns bald wieder einmal möglich, einem Ex-Semesterpraktikanten nach dem Studium eine feste Stelle anzubieten.

Praktikum Mediendesign für Studenten

 

« neuerer Wurf | aktuellster Wurf | älterer Wurf »