Die Terminanfrage der Landtagsabgeordneten Barbara Fuchs zu einem Agenturbesuch beantworteten wir sehr gerne mit einer freundlichen Einladung in das Büro von Wildner+Designer. Als wirtschaftspolitische Sprecherin und Mittelstandsbeauftragte der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen sowie Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzen sucht Frau Fuchs regelmäßig das Gespräch mit Unternehmen. Von uns erhoffte sie sich, mehr über die Herausforderungen und Erwartungen von Designern und Werbern an die Politik zu erfahren.

Barbara Fuchs, MdL mit André Höftmann zu Besuch bei Wildner+Designer
Barbara Fuchs, MdL mit André Höftmann (Mitte) zu Besuch bei Wildner+Designer

Zusammen mit ihrem persönlichen Referenten André Höftmann kam Barbara Fuchs am 2. August zum Termin mit dem Geschäftsführer Stefan Wildner. Der Chef hatte sich sich seine persönlichen Einschätzungen zum Status der Branche in kurzer Form zurechtgelegt.

Im Fokus des Gesprächs standen die Belange der KMUs, zu welchen der Großteil der Wildner-Kunden zählt, sowie das allgemeine Problem des Fachkräftemangels. Sehr einig waren sich die Gesprächspartner, dass die allgemeine Personalknappheit ein fundamentales Umdenken in der Unternehmenskommunikation erfordert. Der Wettbewerb der Unternehmen verlagert sich von der Kundengewinnung hin zur Mitarbeiterrekrutierung: Wer als bester Arbeitgeber überzeugen kann, verfügt über das nötige Personal, der Nachfrage auch gerecht zu werden.

Kontrovers diskutiert wurde dagegen das Thema Sprachgebrauch. Mit dem Gedanken, sein Unternehmen in „Wildner+Designende“ umzubenennen, kann sich Stefan Wildner – trotz aller guten Argumente – leider (noch) nicht anfreunden ;-)

Der Blog-Beitrag zum Agenturgespräch auf der Website von Barbara Fuchs