Am Laden …

Arbeiten von aktuell bis historisch

lawbox Rechtsanwälte

UX-, UI-, Webdesign


Infos:

Zur Webseite: www.law-box.de

Zur Referenz: Architektur und Interieur


Alle Referenzen zum Kunden »

Alle Referenzen zu UX-Design, UI-Design, Webdesign »

Moderner Web-Auftritt der Bamberger Rechtsanwaltskanzlei

Bild Nr. 1
Bild Nr. 1
Bild Nr. 2
Bild Nr. 2
Bild Nr. 3
Bild Nr. 3

Zum Start der Kanzlei „lawbox“ im Januar 2016 sollte diese auch im Web Präsenz zeigen – zunächst mit einer kleinen Web-Visitenkarte, kurze Zeit darauf mit der umfassenden Website. Nicht nur mit unserer Tätigkeit beim Webdesign und der Webentwicklung konnten wir die junge Kanzlei tatkräftig unterstützten, sondern auch die Bereiche Fotografie und Text wurden erfolgreich abgedeckt. Ergebnis ist eine ansprechende, moderne Onlinepräsentation der drei Bamberger Anwälte.

Bei der allgemeinen Designsprache richteten wir uns an das bereits bestehende Corporate Design, das durch uns im Zuge der Erstellung des Logos sowie der Geschäftsausstattung eingeführt wurde. Ergänzt wird dies mit einem reduzierten, schlanken Auftritt, der allen Kriterien eines modernen Designs entspricht. Auch hier setzten wir auf ein sogenanntes Flat-Design samt großzügigem Weißraum, bei dem der Content in den Fokus rückt. Auf optische Spielereien, überladene grafisch ausgestaltete oder dreidimensionale Effekte wurde hierbei bewusst verzichtet. Der Einsatz der modernen Schriftart „Lato“ im dünnen Light-Schnitt passt bestens zur übrigen Gestaltung.

Das Layout präsentiert sich relativ klassisch. Die gewohnte Abfolge von Navigationsleiste, Mood-Picture, zweispaltigem Content-Bereich und Abschluss mittels Footer zieht sich durch alle Unterseiten durch. Auf der Startseite präsentieren sich die drei Anwälte der lawbox großflächig inklusive einer näheren Charakterisierung in Stichworten. Darunter werden die drei Leistungsbereiche kurz angeteasert.
Natürlich sind alle Seiten optimal für verschiedene Ausgabegrößen und -geräte, wie z. B. Desktop-Rechner, Tablet oder Smartphone, optimiert. Hierfür sorgt die Art unserer Front-end-Entwicklung mit einem modernen Mix aus HTML5, CSS3 und diversen jQuery-Funktionen sowie der Einsatz des responsiven HTML-Grundgerüsts mit dem Boilerplate „Skeleton“.
Als Beispiel der Reaktivität der einzelnen Seitenelemente auf verschiedene Seitengrößen dient die Navigationsleiste. Nicht nur die Größe der einzelnen Menüpunkte ändern sich, sondern auch das funktionale Auftreten: In der Desktop-Variante bleibt beim Scrollen die Leiste am oberen Seitenrand fixiert und ist somit immer im Viewport – dem sichtbaren Bereich des Displays – erhalten. Dieses Prinzip wird auch in die kleineren Ansichten übertragen, hier jedoch mit einer Toggle-Funktion ergänzt. Das Menü kann sich auf- und zuklappen und die einzelnen Navigationselemente stehen nicht dauerhaft nebeneinander.

Als Content-Management-System (CMS) kommt webEdition zum Einsatz. Mit dem Open-Source-CMS konnten wir gewünschte Funktionen schnell und kundenspezifisch realisieren. Unter anderem werden automatisiert Bestandteile des Contents in die relevanten Meta-Angaben jeder einzelnen Seite geladen, um so beste Ergebnisse bei der Auffindbarkeit in Suchmaschinen bei gleichzeitig geringem Aufwand einzufahren.
Dem weiteren Ausbau der Website sowie deren eigenständiger Pflege durch den Kunden steht somit nichts im Wege.


Kessler Winkelmeyr Neubauer Rechtsanwaltspartnerschaft mbB

Den Begriff „lawbox“ wählten die drei Anwälte Kessler, Winkelmeyr und Neubauer als gemeinsamen Nenner für ihre Rechtsanwaltspartnerschaft in der neuen Kanzlei im Zentrum von Bamberg. Als Kollegen hat das Dreierteam die Zusammenarbeit bereits über einen längeren Zeitraum erprobt. Die Arbeitsschwerpunkte der Kanzlei sind Arbeits- und Versicherungsrecht.