Stefan Wildner

Warum ich der Frankenland-Gorilla bin …

der Frankenland-Gorilla

Vorn steht einer und den bremst keiner! Ich bin der Silberrücken – und wer vorne ist, gibt den Ton an, schützt und leitet. Nicht hastig. Eher gezielt führe ich den Stamm. Werbedschungel und Revierkämpfe halten uns nicht auf.

Unser Ziel ist klar: Erst wenn der Kunde zufrieden ist, geben wir Ruhe. Und bis dahin stehe ich nicht auf vier Pfoten, sondern packe auch mit zwei Armen an. So sind Gorillas eben – gerade in Franken!


Im Job: Schwerpunkte, Lebenslauf

Meine Qualifikationen und Funktionen:

Dipl.-Kommunikations-Designer (FH), Geschäftsführender Gesellschafter

Meine Arbeitsbereiche:

Projektmanagement, Konzeption und Text, Ausbildung Kaufleute für Marketingkommunikation

Mein Werdegang:

Jahrgang
1967
Geburtsort
Nürnberg
1973 – 1977
Grundschule Nürnberg-Eibach
1984 – 1986
Sigmund-Schuckert-Gymnasium Nürnberg-Eibach
1977 – 1984
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Oberasbach, Abitur
1986 – 1988
Zuvieldienst bei der AWO Zirndorf
1988 – 1993
Studium Kommunikations-Design an der FH Nürnberg
1993 – 1995
Anstellung in einer Nürnberger Werbeagentur
seit 1995
selbstständig als Geschäftsinhaber von Wildner+Designer,
ab Gründung der GmbH in 2009 als Geschäftsführender Gesellschafter

Meine Vorlieben: beruflich und privat

Ein paar Kunden bzw. Geschäftsideen, auf die ich sozusagen noch warte:

Eine Online-Druckerei, die sich auf Druckveredelung spezialisiert

z. B. mit schönen Papiersorten, Prägungen und Stanzungen im Angebot. Noch können ein paar Nischen durch solche neuen Angebote besetzt werden.
Unsere Erfahrungen – beispielsweise durch die langjährige Zusammenarbeit mit KURZ Prägefolien – wären für diese Aufgabe sehr hilfreich.

Ein Online-Shop für individuelle Wand-Dekos und Bilder

Aktuell gibt es für diese anspruchsvolle und zahlungskräftige Zielgruppe noch kaum zeitgemäße Angebote, welche die Gestaltung, die Herstellung und die Montage aus einer Hand anbieten. So wirken viele Firmen-Gebäude und Büros wenig individuell – oder gar trostlos.
Manche Unternehmen schaffen es nicht einmal, mit Allerwelts-Motiven zumindest ein paar Farbtupfer zu setzen.

Aufgabenstellungen, die mir auch mal schmecken würden:

Die Markteinführung einer neuen Zigarettenmarke

Dank Kräuterzigaretten schaffte ich es, im Jahr 2011 zum Nichtraucher zu werden.
Diese werden aber noch nicht wie Tabakzigaretten im Laden verkauft, weil es die Politik (warum auch immer?) verhindert. Ich bin aber davon überzeugt, dass sich dies in den nächsten Jahren ergeben wird. Und scharf darauf, das Marketing zu übernehmen.

Wahlkampfwerbung (ohne mich hier auf eine Partei festzulegen)

Für mich wäre es mal sehr spannend, in der Politik mitzumischen – und sich in der hohen Kunst der Wählermanipulation zu erproben! (Natürlich möchte ich dabei aber nicht gegen meine Überzeugungen arbeiten!)

Gestaltungsarbeiten für eine gute Dritte-Welt-Organisation

Weil das Einbringen der eigenen Kompetenz und Arbeitsleistung mehr Spaß machen würde, als „nur“ zu spenden.

Themen, für die ich mich ganz privat interessiere:

Film/Kino/Fernsehen, Motorrad-, Fahrrad-, Inliner-Fahren, Fußball und Badminton (aber nicht zusehen, sondern nur selbst spielen), Kajak, Autos (aber keine sportlichen), Camping, Basteln und Handwerkern, Kunst (wenn das Thema nicht eng gesehen wird).
Und sonntags im Internet einkaufen.


Stefan Wildner

Dipl.-Designer (FH), Geschäftsführer

0911 780 784 - 50