Am Laden …

Theresa Betz

Meine Qualifikationen und Funktionen:

Studentin für Grafik-Design, Semesterpraktikantin

Theresa Betz

DaMalDiener

Theresa Betz

Warum ich DaMalDiener bin …

DaMalDiener

Hier mal Diener – da Mal-Diener. Ich habe bereits einige Reviere beschnuppert – über eine kaufmännische Ausbildung, Berufsstationen wie dem Accounting, E-Commerce und dem Bedienen hinter der Bar. Mein Fell ist schon dicker geworden und hat einige Flecken dazubekommen.

Nach diesen Streifzügen habe ich jetzt aber mein Lieblingsauslaufgebiet gefunden, in dem ich mich voll und ganz dem DaMalDiener-Dasein widmen kann.

In meinem Namen steckt ja nicht nur das Dienen, sondern vor allem auch das Malen – so punkte ich mit kreativen Ideen, modernen Designs und mit meiner Ausdauerfähigkeit jage ich jedes Projekt hinterher.

Ein besonders Mahl (Diner) möchte ich täglich zum Feierabend servieren: Ich decke den Tisch reichlich mit Illustrationen und präsentiere meine Entwürfe auf dem Silbertablett.

Im Job: Schwerpunkte, Lebenslauf

Mein Werdegang:
Jahrgang
1994
Geburtsort
Nürnberg
2012
Mittlere Reife an der Hans-Böckler-Wirtschaftsschule Fürth
2012 – 2015
Ausbildung als Industriekauffrau bei der Baumüller Nürnberg GmbH
2015 – 2020
Sachbearbeiterin Accounting bei der Baumüller Nürnberg GmbH
01/2021 – 08/2021
Praktikantin E-Commerce bei der glore Handels GmbH
Seit 10/2021
Bachelor Studium Grafik-Design an der Akademie Faber-Castell
Seit 11/2022
Semesterpraktikantin bei Wilder+Designer

Meine Vorlieben: beruflich und privat


Aufgabenstellungen die mich reizen würden:

Projekte, bei denen ich mich kreativ frei ausleben darf. Ich hätte Lust auf ein junges Start-Up, welches Mut zu knalligen Farben und plakativen Objekten hat. – Welches ich bei den ersten Schritten mit der grafischen Umsetzung eines Corporate Designs unterstützen darf. Außerdem schlummert in mir der Traum einer kleinen eigenen T-Shirt-Kollektion.


Themen die mich privat interessieren:

Mit dem ausgebauten VW-Bus durch (am liebsten den Süden) Europas touren – dort mit Partner und Hund (kein Dalmatiner) an den schönsten und einsamsten Stränden von der Sonne geweckt zu werden. Meeresrauschen im Ohr – Yoga – Meditation – Sand unter den Füßen – Überlegen an welchen Ort uns die Reise als nächstes hinführt – der perfekte Tag.