Am Laden …

Arbeiten von aktuell bis historisch

Benker Packaging

Messe & Ausstellungsdesign


Infos:

Bild 1: Messewände im neuen Design

Bild 2: Roll-ups zum flexiblen Einsatz

Bild 3 und 4: Folder „nachhaltige Verpackungs-Lösungen“ mit 6 Seiten im Format DIN lang

Bild 5: Stand auf der FACHPACK 2021


Alle Referenzen (11) zu
Benker Packaging »

Alle Referenzen (83) zu
Messe- & Ausstellungsdesign »

Neupositionierung auf der FACHPACK 2021 in Nürnberg

Bild Nr. 1
Bild Nr. 1
Bild Nr. 2
Bild Nr. 2
Bild Nr. 3
Bild Nr. 3
Bild Nr. 4
Bild Nr. 4
Bild Nr. 5
Bild Nr. 5

Einem kleinen Neustart glich die Beteiligung von BENKER auf der Fachmesse FACHPACK 2021 in Nürnberg in dreifacher Hinsicht: Zwei Jahre gingen seit dem letzten Messe-Event ins Land. In der Zwischenzeit firmierte der kunststoffverarbeitende Betrieb um zur BENKER GmbH & Co. KG. Und um dem weiter stiegendem Umweltbewusstsein Rechnung zu tragen, sollte die Marketingkommunikation das Thema Nachhaltigkeit fokussieren.

Die neu gestalteten Messewände und Roll-ups zeigen auf, durch welche Verfahren und Gegebenheiten gerade Verpackungslösungen aus Kunststoff als nachhaltig gelten können. Recycling-Materialien, die Haltbarkeit der Produkte und die Nutzung von regenerativen Energien zur Herstellung stellen hier wesentliche Argumente dar. Neben dieser Kernbotschaft vermittelt der für die Messe gestaltete Flyer die wichtigsten Facts zum Unternehmen.

Natürlich konnte die FACHPACK 2021 noch nicht die Besucherzahlen von früher erreichen. Unser Kunde BENKER zog dennoch eine positive Bilanz aus seiner Beteiligung. Neben der großen Zahl an renommierten Ausstellern bietet die Messe auch themenspezifische Sonderschauen im Bereich der Verpackungsindustrie, Gemeinschaftsstände und einen Treffpunkt für Unternehmen der Verpackungsbranche.


Benker Packaging

1885 gründete August Benker in einem Vorort von Nürnberg die „Bayerische Fichtenpechsiederei August Benker“. Während die Firma zunächst mit Fichtenharz für Bier-Holzfässer erfolgreich war, spezialisierte sich die dritte Generation der Firmenleitung nach dem Zweiten Weltkrieg auf tiefziehfähige Kunststoffe. Der Kunststoff setzte sich immer mehr im Bereich der Verpackung durch und nach und nach wurden moderne Tiefziehmaschinen angeschafft. Heute liegt der Schwerpunkt neben der Verkaufsverpackung im klassischen Sinne vor allem auf der Herstellung von Transportsicherungen empfindlicher Inhaltsteile. 1999 zog die Firma in den Neubau nach Dietenhofen um. Vergangenes Jahr feierte das Familienunternehmen August Benker e.K. in vierter Generation Firmenjubiläum. Die Inhaberin und Geschäftsführerin Anne-Charlotte Schöllhorn (geb. Benker) blickt mit ihrer Belegschaft auf 130 erfolgreiche Jahre Firmengeschichte zurück.