Eine gute Benutzerführung und vielfältige Möglichkeiten zum Informations- und Datenaustausch bieten Web-Techniken nicht nur für das öffentliche Internet (Präfix inter-: zwischen). Auch in einem Firmen-Netzwerk bzw. Intranet (Präfix intra-: innerhalb) kommt sie sinnvoll zum Einsatz. Der wesentliche Unterschied besteht im Zugriff. Im Intranet wird dieser unabhängig vom öffentlichen Netz nur firmenintern oder weltweit über VPN-Technik (Virtual Private Network) ermöglicht. So kann eine Site, die z. B. auf einem Content-Management-System (CMS) basiert, als Infoportal im Intranet aufgebaut werden. Ein gutes Beispiel gibt hierzu die von uns umgesetzte Intranet-Site des Verein für Menschen e.V.

Intranet-Site für Firmenwissen, Archive, Anleitungen, Datenbanken uvm.

Einfache Lösungen zum Aufbau und zum Betrieb einer eigenen Intranet-Site

Prinzipiell lässt sich jeder Rechner im internen Netzwerk mit seiner Adresse aufrufen. Mit entsprechender Software-Konfiguration könnte daher auch jeder als Server für Websites fungieren. Sinnvoll ist es aber natürlich, professionelle Web-Server-Technik für das Intranet vom IT-Dienstleister empfehlen und aufbauen zu lassen. So kann eine Vielzahl unterschiedlichster Dienste und Applikationen, die auf Web-Technik basieren, betrieben werden – natürlich auch eine (Web)Site mit einem Content-Management-System.

Im einfachsten Fall ist die grundlegende Gestaltung und Programmierung eine Zweitverwertung der öffentlichen Website des Unternehmens. Bei dieser können das Design, die Struktur, die Inhalte und Funktionen einfach angepasst werden. Sinnvoll ist ein eher sachlicher Aufbau, damit für die interne Kommunikation wichtige Informationen leicht aufzufinden sind.

Intranet-Site und Datenbank am Beispiel unseres Kunden „Verein für Menschen“

Für den Verein für Menschen mit Körperbehinderung e.V. Nürnberg durften wir 2020 die neue Internet-Präsentation auf Basis des CMS „webEdition“ realisieren. Da Funktionsumfang und Bedienbarkeit überzeugten, konnte die Technik auch für das Intranet-Info-Portal übernommen werden. Das Layout wurde für die einfache und schnelle Informationssuche und -präsentation optimiert. Ergänzt wurde das Intranet-Portal durch eine Kontaktsuche mit Schnittstelle zum Active Directory im Netzwerk und eine Gefahrstoffdatenbank. Die Gefahrstoffe wurden aus einem alten System als CSV exportiert, in webEdition importiert und für den Einsatz von benutzerfreundlichen Back-End-Funktionen im neuen System aufbereitet.

Besonders angenehm für den Verein ist, dass Internet- und Intranet-Site auf einfache und identische Weise zu pflegen sind. Dies erspart Einarbeitungszeit und Nerven bei allen Beteiligten.

Weitere verwandte Möglichkeiten mit Hilfe von Passwortschutz und Benutzerzugängen

In unserem Beispiel legte der Kunde großen Wert auf die technische Trennung der beiden Systeme und eine hohe Sicherheit der Intranet-Site. Schließlich werden im Intranet auch sensible Personen- und Gesundheitsdaten verwaltet.

Wenn die Sicherheitsanforderungen viel niedriger liegen, ermöglichen interne Bereiche der Internet-Site noch einfachere Lösungen. Der Zugriff lässt sich hier über Passwörter steuern. Je nach Bedarf können diese für einzelne Adressen einheitlich oder individuell für jeden Nutzer definiert werden. Die zusätzlich angebotenen Inhalte können das Menü der Internet-Site ergänzen. Oder der interne Bereich verfügt über ein ganz eigenes Menü mit einem Link zurück zum öffentlichen Auftritt.

Geeignet sind solche „internen Bereiche“ z. B. für Kataloge, Anleitungen, Formulare u. ä., was keinen rigiden Schutz erfordert. Wir beraten Sie gerne und finden die für Sie passende Lösung!